30.10.2012

Anheuser-Busch InBev Quartalszahlen

  • Anheuser-Busch InBev Deutschland mit positiven Quartalszahlen
  • Hauptmarken wie Beck’s und Hasseröder legen im rückläufigen Biermarkt weiter zu

[Bremen, 31. Oktober 2012] Trotz eines insgesamt weiterhin rückläufigen Biermarktes (Jan.-Sept.: -1,6% vs. Vorjahreszeitraum) geht die Strategie von Anheuser-Busch InBev auf. Das weltweit führende Brauereiunternehmen setzt in Deutschland auf seine Hauptmarken wie Beck’s oder Hasseröder. Insgesamt hatte das Unternehmen in den ersten neun Monaten ebenfalls ein leichten Absatzrückgang zu verzeichnen (-1,1%), die wichtigen Hauptmarken legten innerhalb der ersten drei Quartale aber zu. Diese Entwicklung zeigte sich auch im abgelaufenen dritten Quartal, hier legte der Absatz insgesamt um 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zu. Damit entwickelt sich das
Unternehmen besser als der Gesamtmarkt und konnte weiter Marktanteile hinzugewinnen.


„Wir betrachten die Entwicklung langfristig: In den ersten drei Quartalen haben wir sowohl Menge wie auch Marktanteile für unsere Hauptmarken gewonnen. Die Marke Beck’s verbucht zudem aktuell in der Marktforschung die besten Image-Werte, die wir jemals für die Marke erhoben haben“, kommentiert Deutschlandchef Chris Cools die Zwischenbilanz. Beck’s liegt mit über 36 Prozent mit großem Abstand vor der Konkurrenz, wenn in der Zielgruppe nach der favorisierten Biermarke gefragt wird. Er werte das als Garant, auch zukünftig die absolute Premium-Preispositionierung für die Marke in einem ansonsten sehr preisaggressiven Markt beibehalten zu können.


Der deutsche Biermarkt bleibe weiterhin herausfordernd. Seit Jahrzehnten ist er lokal ausgerichtet, habe die globale Expansion bis auf wenige Ausnahmen verpasst und eine notwenige Konsolidierung habe nicht stattgefunden. Zudem schrumpft der deutsche Biermarkt seit Jahren, während die Preise im Schnitt stagnieren. Auf der Einkaufsseite seien weiterhin steigende Rohstoff- und Energiepreise zu verzeichnen, auch die Lohnkosten stiegen überproportional. „Wir wollen werthaltig wachsen und mittelfristig dauerhaft einen zweistelligen Marktanteil erzielen. Dabei bleibt es, die aktuellen Zahlen bestätigen uns in unserer Einschätzung“, so Cools zur unveränderten Zielsetzung. Er fokussiere dabei weiter auf eine klare Kernmarken-Strategie, unterstützt von neuen Produkten und Verpackungsformen.

 

Ansprechpartner Medien
Anheuser-Busch InBev
Oliver Bartelt, Unternehmenssprecher
Telefon: 0421-5094-4854
Mobil: 0151-121 43 656
E-Mail: [email protected]

 

Downloads

Dokument | PDF | 121.68 KB
Download

Anheuser-Busch InBev © 2018

Sie müssen über 18 sein um diesen Inhalt zu sehen.

Als größter Brauereikonzern der Welt setzen wir uns für den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein.
Die folgenden Seiten enthalten Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie über 18 Jahre alt sind.

Geburtsdatum

Wir möchten gerne Cookies verwenden um auf Ihrem Computer Informationen zu speichern, die unseren Webauftritt für Sie personaliseren und verbessern. Für mehr Informationen zu den Cookies, die wir verwenden, und wie sie gelöscht werden können, werfen Sie bitte einen Blick in Privatsphäre & Datenschutz. Bitte setzen Sie in dieser Box ein Häkchen, um Cookies von dieser Website zu akzeptieren.

Bitte teilen Sie den Inhalt dieser Website nicht mit Minderjährigen.

© 2018 Anheuser-Busch InBev. Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie unseren AGB und unserer Datenschutzrichtlinie zu.